BHAK News DELTA

Praxisworkshop Schauplatz Fabrikplanung

Veranstalter Praxisworkshop Fabrikplanung

DELTA, Fraunhofer Austria und step2solution luden am 25. April 2017 zum Praxisworkshop „Schauplatz Fabrikplanung – Best Practice von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Betrieb” in die neue Zentrale der Wiener Netze „Smart Campus“ in Wien ein. Am Programm standen Impulsvorträge der drei Projektpartner, Erfahrungsberichte von Bauherren und Projektleitern im Rahmen eines World Cafés und eine Podiumsdiskussion zum gegenseitigen Austausch.

Eine Fabrik plant man nicht jeden Tag. Sogar erfahrene Bauherren und Werksleiter profitierten von dem im Workshop gespannten Bogen – von der Unternehmensstrategie über die genaue Evaluierung des Bedarfs bis zur fertigen Fabrik. Was sind die Besonderheiten einer Fabrikplanung? Wie können wir neue Technologien implementieren? Habe ich genug Know-how für eine Fabrikplanung? Diese und andere Fragen wurden umfassend diskutiert und von Experten beantwortet. Mehr als 60 Teilnehmer hatten einen halben Tag Zeit, um den Fachvorträgen zu lauschen, beim World Café an den Best Practice Tischen mitzudiskutieren und zu netzwerken.

World Cafe

Best Practice Tische beim World Cafe

 

Keynote-Speaker DI Walter Stephan, Gründer FACC und derzeit Berater in der Luftfahrtzulieferung, fasst seinen Vortrag zusammen: “Die integrierte Business- und Fabrikplanung unter Einsatz der richtigen Partner, entsprechender Analysewerkzeuge und Einhaltung von geeigneten Planungszeiträumen sorgt im Hochtechnologie-Bereich für Effizienz in Investitionsprojekten und damit zu höherer Profitabilität für die betroffenen Unternehmen“.

Walter Stephan

Keynote-Speaker Walter Stephan, Gründer Fa. FACC

 

Wolfgang Kradischnig stellt in seinem gemeinsamen Vortrag mit Wolfgang Waldhäusl klar: „Neben den bau- und anlagetechnischen Veränderungen muss vor allem der Mensch mit professionellem Change Management mitgenommen werden. Das Modell der IG Lebenszyklus Bau – ein Immobilienprojekt auf den Säulen Prozesse, Organisation und insbesondere der Kultur aufzubauen – gilt auch für den Industriebau.“ Thomas Sobottka von Fraunhofer Austria ergänzt: „Wir wollen den TeilnehmerInnen aus unseren Planungserfahrungen der letzten Jahre mitgeben, wie erfolgsentscheidend es ist, mit strukturiertem Vorgehen und geeigneten Methoden zu planen und dabei die Produktion und das Gebäude immer als Einheit zu betrachten, sowohl beim Neubau als auch beim Werksumbau“.

Wolfgang Kradischnig

DELTA Geschäftsführer Kradischnig beim Vortrag

 

Folgende Key learnings konnten die Teilnehmer aus dem Workshop mitnehmen:

  • Unternehmens- und Produktionsstrategie sollten die Grundlage für die Fabrikplanung bilden, um die einmalige strategische Chance perfekt zu nützen
  • Iterationsschleifen in der Konzeptplanung sind notwendig und wichtig
  • Produktion und Gebäude sollten von Beginn an bestmöglich aufeinander abgestimmt sein
  • Innovative und leistungsfähige Fabriken entstehen durch eine ganzheitliche Planung, mit Ideen aus allen Planungsbereichen
  • Integrierte Planung zahlt sich am Ende aus – „Spar-Denken“ an der falschen Stelle ist zu kurz gedacht
  • Vernachlässigte Logistik kann sich als ein teurer Fehler erweisen
  • Eigenleistungen, -Know-how und -kapazität sollten realistisch abgeschätzt werden

Fazit: Der Workshop war ein voller Erfolg und die Teilnehmerzahl bestätigt, dass das Thema für den Industriesektor sehr spannend ist. Der Termin für den nächsten Workshop steht im Juni fest.