BHAK News DELTA

Projektsteuerung: DELTA erbaute das 8. Wunder von Kharkov

Ukraine: Fertigstellung des Einkaufszentrums Ave Plaza

Die Firma DELTA, mit Hauptsitz in Wels, hat die Bauarbeiten des großen Einkaufszentrums Ave Plaza für den Eigentümer Uniqa Real Estate AG in der Ukraine gemanagt. Mit einer Bruttogrundfläche von 23.400 m² wurde ein Einkaufs- und Bürogebäude erfolgreich nach westlichen Standards erbaut. Die Realisierung westlicher Ansprüche an Kosten, Termine und Qualität stellt in der Ukraine immer eine besondere Herausforderung dar. Das Einkaufszentrum Ave Plaza ist das erste Projekt dieser Größenordnung, das in der zweitgrößten ukrainischen Stadt Kharkov von ausländischen Investoren errichtet wurde – das 8. Wunder von Kharkov, wie es vom Eigentümer mit einem Augenzwinkern genannt wird.

DELTA Ukraine, ein Tochterunternehmen der DELTA Gruppe, zeichnete für die Bauherrenvertretung, Projektsteuerung, Örtliche Bauaufsicht, Behördenmanagement, Ausschreibung und Vergabe, Baujuristische Begleitung verantwortlich. Das Gebäude wurde in für die Ukraine verhältnismäßig kurzer Bauzeit von nur 16 Monaten fertiggestellt. „Die besonderen Herausforderungen bei diesem Projekt waren die komplizierte Substanz des im Rohbau befindlichen Gebäudes, die aufwendigen Verhandlungen mit Behörden sowie die straffe Koordination der 17 Baufirmen mit teilweise 350 Menschen pro Tag auf der Baustelle“,  erklärt DI (FH) Wolfgang Gomernik, Geschäftsführender Gesellschafter bei DELTA Ukraine. Eigentümer des Objektes ist die Uniqa Real Estate AG.

Die Mentalität sowie die Gegebenheiten im rechtlichen Umfeld, im finanztechnischen Bereich und in der Bürokratie unterscheiden sich grundlegend von jenen in Österreich. Bauen auf westlichem Niveau, wie österreichische Unternehmen es sich wünschen, ist aber trotzdem möglich. „DELTA hatte in dem sehr komplexen Projektumfeld immer die Zügel in der Hand. Der interne Koordinationsaufwand, den eine Bauherrn-Tätigkeit zwangsläufig mit sich bringt, konnte durch die straffe Projektabwicklung von DELTA auf ein Optimum reduziert werden“, berichtet Mag. Christian Traunfellner, Vorstand bei der Uniqa Real Estate AG.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Presseaussendung. Zum Presseportal gelangen Sie hier.

Weitere Bilder finden Sie hier.