BHAK News DELTA

Auszeichnung für Revitalisierung eines denkmalgeschützten Hotels in Prag

WELS. / WIEN. / PRAG. Die Revitalisierung des Hotels Golden Crown in Prag wurde mit dem in Tschechien wichtigsten Preis der Baubranche ausgezeichnet: dem „Best of Realty“ Award, was frei übersetzt so viel wie die „Besten Immobilien“ bedeutet. Bauherr des historischen, sechs-geschossigen Gebäudes im Zentrum von Prag war die UniCredit Turn-Around Management CEE GmbH. DELTA zeichnete in diesem Projekt für das Projektmanagement und die Örtliche Bauaufsicht verantwortlich.

Verliehen wurde der Preis vom Verband für Entwicklung des Immobilienmarktes, in dem einige der wichtigsten Mitglieder der tschechischen Baubranche vertreten sind. Nachdem das Gebäude mehrere Jahre ungenutzt war, erstrahlt es nun in neuem Glanz und wurde dafür mit dem 2. Preis in der Kategorie Hotels prämiert. Das Projekt konnte die Jury mit der innerstädtisch guten Lage, der architektonischen Umsetzung, der hohen Ausführungsqualität und dem Erfolg auf dem Immobilienmarkt überzeugen.

Feinarbeit auf engstem Raum
Die Revitalisierung hielt einige Herausforderungen bereit: „Aufgrund der engen Platzverhältnisse und des dichten Verkehrs in der Umgebung war eine ausgeklügelte Baustellenlogistik erforderlich“, erklärt Erik Štefanovič, Geschäftsführer von DELTA in Tschechien. Neben der innerstädtischen Lage des Hotels waren aufgrund des Denkmalschutzes, der auch dem Bauherrn sehr am Herzen gelegen hat, viele Auflagen zu erfüllen. DELTA sorgte für eine präzise Ausführung der Renovierungsarbeiten am und im Gebäude und konnte die Anforderungen des Bauherrn an Farben und Design somit optimal umsetzen.

Steuerung des Bauprojektes mit Zeitlimit
Neben dem Projektmanagement und der Örtlichen Bauaufsicht verantwortete DELTA auch die Koordination des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes. „Die Tageszeiten für die Revitalisierungsarbeiten waren von den Behörden exakt festgelegt. Daher war es unumgänglich, die zur Verfügung stehende Zeit bestmöglich zu nutzen“, sagt Dipl.-Ing. Wolfgang Kradischnig, Geschäftsführer und Unternehmenssprecher von DELTA. „Das bedeutet, dass in der Endphase der Bauarbeiten während nur einer Schicht rund 100 Menschen aus verschiedensten Gewerken gleichzeitig tätig waren.“

Aufwendige Restaurierungsarbeiten
Die Restaurierung einer Fassade mit einer derart vielfältigen und filigranen Stuckatur war sehr anspruchsvoll und aufwendig. Die ursprüngliche Fassade sowie die Wandanstriche im Gebäudeinneren konnten zum Großteil beibehalten werden, wobei es nicht einfach war, Repliken zu schaffen, wenn die originalen Elemente schwer beschädigt waren. „Es war großes Fingerspitzengefühl mit viel Geduld und Genauigkeit gefragt, was sich nicht zuletzt auch angesichts der Auszeichnung jedenfalls gelohnt hat“, sagt Štefanovič.

Medienkontakt:

Mag. Simone Pasker
Corporate Communications
der DELTA Gruppe

tel: 0043 (0) 50 756 166
fax: 0043 (0) 50 756 5166
mail: s.pasker(at)delta.at
web: www.delta.at