BHAK News DELTA

Auszeichnung: DELTA in den Top 3 beim TRIGOS Oberösterreich

WIEN. Im Zuge der Ausschreibung des TRIGOS-Preises hat es die Firma DELTA (mit Standorten in Wien und Wels) in Oberösterreich in der Kategorie „Ganzheitliches CSR-Engagement“ in die Top 3-Nominierungen geschafft. Die CSR-Strategie von DELTA umfasst nachhaltige Aktivitäten hinsichtlich sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung. Sie besteht im Wesentlichen aus den Säulen „Wertschätzung und Fairness“ sowie „Lebenszyklusorientierung und Nachhaltigkeit“.

Der TRIGOS zeichnet Unternehmen aus, die die Herausforderungen der eigenen Branche erkannt haben und sich entsprechend im Kerngeschäft mit den Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft auseinandersetzen. Ebenso entscheidend sind für die Jury der Innovationsgrad der umgesetzten CSR-Maßnahmen sowie die potentielle Breitenwirkung im Sinne einer Vorbildfunktion für andere Unternehmen.

Corporate Social Responsibility bei DELTA

DELTA zählt zu den Vorreitern und Wegbereitern lebenszyklusorientierten Bauens in Österreich und Osteuropa und setzt wichtige Impulse für zukunftsfähigen Hochbau. „DELTA ist mit teambau und der Initiative Kulturwandel Bau im Bereich Wertschätzung und Fairness im Bauen engagiert. Mit unserer DELTA green line und dem intensiven Engagement in der IG Lebenszyklus Hochbau leben und fördern wir lebenszyklusorientiertes Bauen“, sagt Dipl.-Ing. Wolfgang Kradischnig, Geschäftsführer und Unternehmenssprecher bei DELTA.

Wertschätzung und Teamorientierung

Im Umgang mit Kollegen, Kunden und Partnerfirmen zeichnet sich DELTA durch Wertschätzung und Teamorientierung aus.

… im Unternehmen
Bereits 2013 wurde DELTA das staatliche Gütezeichen für familienfreundliche Personalpolitik verliehen. „Wir suchen den kontinuierlichen Dialog mit unseren Mitarbeitern und fördern diesen durch jährliche Mitarbeitergespräche, Austausch über Unternehmenskultur und Werte sowie den Verbesserungspotenzialen in diesem Bereich“, erklärt Kradischnig. DELTA bietet den Mitarbeitern ein umfassendes Angebot an adäquaten Weiterbildungsmöglichkeiten, achtet auf eine sinnvolle Work-Life-Balance und führt regelmäßige Teambuilding-Aktivitäten durch.

… in den Projekten und in der Branche
Einzigartig in der österreichischen Baubranche ist die Abwicklung von Bauprojekten auf wertschätzender und fairer Basis mit der teambau GmbH (ein Tochterunternehmen der DELTA Gruppe). „Teambau ermöglicht höhere Effizienz im Projektablauf, maximale Wertschöpfung aller eingesetzten Ressourcen sowie mehr Sicherheit und Wirtschaftlichkeit für den Bauherren  hinsichtlich Kosten-, Termin- und Qualitätsgarantie. Und das ist nur durch eine gute Zusammenarbeit möglich“, sagt Kradischnig. Die von DELTA und Partnerfirmen 2014 ins Leben gerufen Initiative Kulturwandel Bau fungiert als Know-how-Drehscheibe hinsichtlich Projektkultur und unterstützt die IG Lebenszyklus Hochbau in diesem Bereich. Zudem führt DELTA in allen Projekten Start-, Zwischen- und Abschlussgespräche mit den Bauherren durch, wo alle Aspekte des Projektes und der persönlichen Zusammenarbeit bewertet werden.

Lebenszyklusorientierung und Nachhaltigkeit

… mit DELTA green line
Mit DELTA green line unterstützt DELTA Bauherren bei der schwierigen Aufgabe, unter Berücksichtigung möglicher Entwicklungen in der Zukunft, die Anforderungen an ihr lebenszyklusorientiert gedachtes Gebäude zu definieren. Dazu gehört eine qualitäts- und (lebenszyklus-)kostenoptimierten Planung und Realisierung unter Verwendung von hochwertigen Materialien mit guter Öko-Bilanz und energieeffizienter Bauweise. „Wir ermöglichen die Reduktion von Kosten des Gebäudes über den gesamten Lebenszyklus, ein verbessertes Wohlbefinden von Menschen, Umweltverträglichkeit und die langfristige Sicherstellung der Wertstabilität des Gebäudes“, erklärt Ing. Wilhelm Greiner den Nutzen von DELTA green line. Greiner ist Geschäftsführer bei DELTA.

… mit IG Lebenszyklus Hochbau
DELTA zählt u.a. zu den Initiatoren und Mitgründern der IG Lebenszyklus Hochbau für sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Immobilien. Im Zuge der Funktion von DELTA in der IG Lebenszyklus Hochbau verantwortet DELTA die Leitung von Arbeitsgruppen (Errichtung, Revitalisierung, Projektkultur) und ist Mitveranstalter der österreichweit stattfindenden Bauherrenforen, in denen mit Unterlagen und Leitfäden der IG Lebenszyklus Hochbau sowie Best-Practice-Beispielen gearbeitet wird und Austausch mit Bauherren stattfindet. DELTA leistet mit der IG Lebenszyklus Hochbau Schulung der Branche zur Etablierung des Bewusstseins, dass die Zukunft des Bauens nur eine lebenszyklusorientierte Herangehensweise sein kann, um zukunftsfähige Lösungen zu finden. Der Ansatz der IG Lebenszyklus Hochbau führt die Verantwortungsbereiche über den Gebäudelebenszyklus zusammen und minimiert dadurch die Reibungsverluste.

Darüber hinaus

DELTA realisiert beträchtliche CO2-Einsparungen durch Videokonferenzen, Fahrgemeinschaften, Förderung der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. durch Jobtickets) und nachhaltigen Fortbewegungsmitteln wie Firmen- und Elektrofahrrädern. Rund ¼ der Mitarbeiter sind in deren Freizeit ehrenamtlich engagiert, was DELTA durch verschiedenste Maßnahmen fördert.

Die Veranstaltung zur Auszeichnung der Gewinner und Ehrung der Nominierten hat am 18. Mai im WIFI Oberösterreich stattgefunden.

Medienkontakt:

Mag. Simone Pasker
Corporate Communications
der DELTA Gruppe

tel: 0043 (0) 50 756 166
fax: 0043 (0) 50 756 5166
mail: s.pasker(at)delta.at
web: www.delta.at


Dateien