BHAK News DELTA

Landesklinikum Baden: Termingerechte Inbetriebnahme dank professioneller Projektsteuerung

LK Baden Außenansicht

WIEN / BADEN. Nach rund vierjähriger Bauzeit wurde gestern das neue Landesklinikum Baden feierlich eröffnet. DELTA, für Projektsteuerung und Datenmanagement in diesem Großprojekt verantwortlich, hat mit einem vorbildlichen Inbetriebnahmemanagement einen wesentlichen Grundstein dafür gelegt, dass der reguläre Krankenhausbetrieb pünktlich aufgenommen werden kann.

 Die Gesamteröffnung des ersten von zwei Standorten des Landesklinikums Baden-Mödling ist ein großer Schritt in einem einzigartigen und zugleich herausfordernden Großprojekt. Im Auftrag des Landes NÖ und der NÖ Landeskliniken-Holding war DELTA für die Projektsteuerung zuständig und fungierte dabei als Schnittstelle zwischen Auftraggebern, Generalplaner, Nutzern und Ausführenden.

„Die Projektsteuerung eines Vorhabens dieser Größenordnung ist immer eine Herausforderung. Hier haben wir noch dazu die Besonderheit, dass sich das Projekt auf zwei Standorte, Baden und Mödling, aufteilt und sich diese in unterschiedlichen Projektphasen befinden“, erklärt Dipl.-Ing. Wolfgang Kradischnig, Geschäftsführer und Unternehmenssprecher bei DELTA, die außergewöhnlichen Rahmenbedingungen. Eine solche Multiprojektkoordination, wie sie DELTA dank effizienter Strukturen und beispielhaftem Teamwork erfolgreich umsetzt, ist österreichweit einzigartig.

Dass der Betrieb des Landesklinikums Baden zum geplanten Termin Ende September aufgenommen werden kann, ist dementsprechend keine Selbstverständlichkeit. „Die terminliche Punktlandung konnten wir nur durch vorausschauende Planung und dem verbindlichen Eintakten und Überwachen von definierten Meilensteinen erreichen“, ist Kradischnig überzeugt.

Umfassende Betriebsvorbereitung ist erfolgsentscheidend

Im August konnte der Klinikneubau bereits termingerecht an den Bauherrn übergeben werden. Die sorgfältige Terminplanung im Rahmen des Inbetriebnahmemanagements, das von April bis Juli durchgeführt wurde, spielte dabei eine bedeutende Rolle: „Durch die speziellen Anforderungen, wie es bei komplexen Gebäuden mit einer hohen technischen Grundausstattung wie einem Klinikum der Fall ist, musste ausreichend Zeit für Vorbereitung des laufenden Betriebes und die organisatorische Nutzereinschulung eingeplant werden“, erläutert Dipl.-Ing. (FH) Matthias Knauer, Projektleiter bei DELTA für den Standort Baden.

Im Zuge der Betriebsvorbereitung erfolgten unter anderem die finale Mängelbehebung, die schrittweise Inbetriebsetzung der Anlagen sowie der technische Probebetrieb. In einem weiteren Schritt wurden die Mitarbeiter mittels geführter Besichtigungen, gezielter Informationsveranstaltungen und Ablaufschulungen mit dem zukünftigen Arbeitsumfeld vertraut gemacht. „Von Seiten der Nutzer findet das Gebäude großen Zuspruch. Insbesondere die helle, angenehme Atmosphäre, das moderne Arbeitsumfeld und die umfangreiche Ausstattung werden sehr geschätzt“, berichtet Knauer.

 Außenanlagen und Kindertagesstätte bis 2017

Es bestätigt sich damit die solide und erfolgreiche Arbeit der vorausgegangenen Jahre. „Dank der zuverlässigen Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten, der effizienten Organisationsstruktur und der klaren Aufgabenverteilung steht dem Start des Regulärbetriebes im Oktober nichts mehr im Wege“, zeigt sich Kradischnig zufrieden.

Endgültig abgeschlossen werden die Baumaßnahmen voraussichtlich Ende 2017 sein: Bis dahin werden noch die Außenanlagen hergestellt sowie eine Kindertagesstätte in der Parkanlage zwischen dem Pflegeheim Baden und dem Klinikneubau errichtet.

 

Zahlen und Fakten zum Projekt „Landesklinikum Baden-Mödling“

Dem bestehenden Klinikum Baden wurden im Osten und Westen die Neubauten des Landesklinikums Baden und des Landespflegeheims Baden vorgelagert. Letzteres wurde 2014 eröffnet. Die beiden Einrichtungen sollen künftig Synergien in der Versorgung und technischen Betriebsführung nutzen. Das bestehende Klinikum wird abgetragen, im Zentrum des Areals wird eine zentrale Parkanlage geschaffen.

Am Standort Mödling sind die Außenhüllen der Pavillons C und B bereits fertiggestellt. Im Inneren erfolgen derzeit die Technik- und Ausbauleistungen. Die Baufertigstellung ist für Frühjahr 2017 geplant, die nahtlos in die anschließende Inbetriebnahmephase übergeht. Die Übersiedelung ist für Herbst 2017 vorgesehen, gefolgt vom Abbruch der Bestandsgebäude und der Errichtung der Eingangshalle.

 

Projektdetails Landesklinikum Baden

Auftraggeber
NÖ Landeskliniken-Holding vertreten durch HOSPES Grundstücksverwaltungs-GmbH

 Daten 

  • Bauzeit: Mai 2012 bis März 2016
  • Inbetriebnahme: April 2016 bis Juli 2016
  • Betriebsbewilligungsverfahren und Übergabe: August 2016
  • Übersiedelung und Betriebsaufnahme: September 2016
  • Regulärbetrieb: Oktober 2016
  • Nutzfläche: ca. 30.000 m²
  • Brutto-Grundfläche: ca. 64.000 m²

Leistungen von DELTA

  • Projektsteuerung
  • Vergabemanagement
  • Datenmanagement (Datenpool)