News

Das war unser „DELTA Lab – Digital Collaboration“ im AEC in Linz

Am 30.09. fand die Veranstaltung DELTA LAB – Digital Collaboration im Ars Electronica Center – auch „Museum der Zukunft“ genannt – in Linz statt. Die außergewöhnliche Location im AEC, Deep Space 8K, beeindruckte die TeilnehmerInnen vor allem durch die überdimensional großen Projektionen. Eine 16x9m große Wand ließ die TeilnehmerInnen noch tiefer in die Präsentationen eintauchen.

Für das Event haben wir ein einzigartiges Programm vorbereitet: Der digitale Zwilling des Stephansdoms hat den BesucherInnen gleich beim Start einen Vorgeschmack darauf gegeben. Eine nachträgliche Digitalisierung des Stephansdoms anhand von hochaufgelösten Laserbildern bot ihnen einen spannenden Einblick in Bereiche, die normalerweise nicht zugänglich sind und zeigte gleichzeitig, was der „digitale Zwilling“ eines Gebäudes alles kann. Ebenso können wir in Projekten von DELTA Kunden durch ihr zukünftiges Gebäude gehen lassen – so bekommen sie bereits in einer frühen Planungsphase ein realitätsgetreues Bild sowie alle relevanten Daten ihres Projektes.

 

 

 

Stephansdom Dachgeschoss
Weltkugel auf großem Screen

Sabrina Schubert hielt den ersten Vortrag zum Thema BIM und erläuterte die Vorteile und Möglichkeiten für den Bauherrn anhand von aktuellen und internationalen Bauprojekten. Anschließend begeisterte Arnold Koller die Teilnehmer mit seiner Präsentation über die Industrie 4.0 und die digitalen Anforderungen der Zukunft. Dabei erklärte er, warum ein Digital Data Environment, in diesem Fall der von DELTA selbst entwickelte „Datenpool“, als digitale Kommunikations- und Dokumentationsplattform ein wichtiger Erfolgsfaktor in Bauprojekten ist. Den dritten Vortrag hielt Stefan Stockinger von Pirado Verde zum Thema „Nachhaltigkeit im Zeitalter der Digitalisierung“ und zeigte den TeilnehmerInnen, wie grüne Gebäude der Zukunft aussehen könnten und welche erfolgreichen Beispiele – wie beispielsweise der Holzneubau für die BOKU mit DELTA als Generalplaner in ARGE mit SWAP Architekten – bereits existieren.

Zum Abschluss und als Highlight des Abends „fuhren“ alle – ausgerüstet mit 3D-Brillen – Österreichs bekannteste Abfahrt, die Streif in Kitzbühel, virtuell hinunter. Nach so viel Action gab es natürlich eine Stärkung in Form eines „flying buffets“ sowie ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken und einen gemütlichen Ausklang im Wintergarten des Restaurants Cubus.

 

DELTA Lab Einleitung

Letzte Beiträge

Werknutzungsbewilligung lt. Vereinbarung, 2021

23. November 2021

Kindergarten Negrellistraße: Raum für Kinder als ganzheitliches Konzept

Die Stadt Wels hat in der Negrellistraße einen 1.500 m² großen Kindergarten in Massivbauweise errichten lassen. DELTAs Architekt:innen konnten beim Bewerbungsverfahren, wie auch beim Kindergarten Negrellistraße, mit einem sehr funktionalen und identitätsstiftenden Entwurf überzeugen. Die detailreiche und identitätsstiftende Gestaltung für Kinder und Personal sowie die nachhaltige langfristig gedachte Planung sind besondere Highlights in diesem Projekt....

Mehr
Pohled na budovu ÖGK zvenčí

09. November 2021

Modernes Design in ökologischer Hülle: Das Kundenzentrum der ÖGK Freistadt

In der St. Peter Straße 6 in Freistadt ist im Frühjahr das neue Kundenzentrum der österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) mit ca. 1.600 m² Nutzfläche eröffnet worden. Neben den ökologischen Aspekten und der Langlebigkeit des Neubaus waren auch die exakte Einhaltung der Kosten sowie die flexible und rasche Umsetzung in 19 Monaten besondere Highlights...

Mehr

02. November 2021

Das war das DELTA Lab 2021

Am 30.09.2021 fand im k47 über den Dächern Wiens das DELTA Lab - Digital Collaboration statt. Moderiert durch DELTA Miteigentümer Wolfgang Kradischnig gab es ein vielfältiges Programm:...

Mehr