News

Leuchtturm für nachhaltige Architektur: Neuer Campus im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried

Im Frühjahr 2023 wird ein Projekt der besonderen Art im Auftrag des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried feierlich eröffnet. Der neue Campus und der Schulbereich Vinzentinum bieten Platz für eine moderne pflegerische Ausbildungsstätte. Diese vereint eine nachhaltige Bauweise mit einer angenehmen Atmosphäre und einem ressourcenschonenden Betrieb. Die Architektur stammt von DELTA und stellt das Thema Holz in den Mittelpunkt aller Überlegungen.

Der neue Campus im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried mit Platz für rund 220 Schüler:innen und Studierende geht bereits im September 2022 in Betrieb. Das Gebäude beinhaltet auf einer Bruttogeschossfläche von 7.500m2 eine Fachhochschule und eine Krankenpflegeschule, moderne Büroräumlichkeiten für die Verwaltung sowie mehrere Werkstätten. Im Rahmen des Bauvorhabens wurde ein Neubau an das bestehende Gebäude angeschlossen. Dabei war die Erhaltung des Patient:innengartens zentral und auch der Bestandskeller musste berücksichtigt werden. DELTAs Architekturteam hat das Projekt von der ersten Machbarkeitsstudie bis zur finalen Übergabe betreut.

Holzbau für Komfort und Funktionalität

Der Holzbau als Hybridlösung vereint Ästhetik, Funktionalität und Nachhaltigkeit am neuen Campus auf optimale Weise. Durch den hohen Vorfertigungsgrad der Holzbaufertigteile konnte die erforderliche Haustechnik reduziert werden und auch die Bauzeit verkürzt werden. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die Holzriegelbauweise mit Baubuchentragsystem und eine Brettsperrholzdecke sowie hochwertige Holzalufenster sparen Energie und sorgen für Komfort. Das Lernen und Arbeiten in den lichtdurchfluteten Räumen im gesamten Gebäude fällt leicht.

Die Entscheidung, einen Bildungsbau in Holz umzusetzen, muss aus Überzeugung entstehen und von allen Beteiligten mitgetragen werden, denn: In jeder Bauphase gelten spezielle Regeln bezüglich Planung, Vorfabrikation, Lieferung und Montage. Die Arbeit macht sich allerdings bereits in der Optik bezahlt: Holzsichtflächen, die Holzoptik der Fassade sowie Holzalufenster sind am neuen Campus ein echter Blickfang. Die Behaglichkeit durch den angenehmen und natürlichen Baustoff in Einklang mit der Natur ist in der späteren Nutzung ein zusätzlicher Bonus. Die Raumluftqualität ist „riechbar“ besser. Eine sichtbare Tragkonstruktion mit Stützen und Trägern aus Baubuche runden die wohlige Atmosphäre ab.

 

 

© Erich Sinzinger_Delta_2022_KH Ried__B8A0346
© Erich Sinzinger_Delta_2022_KH Ried__B8A0343-2

 

Regionalität schafft Energieeffizienz

Der neue Campus in Ried ist auch noch in anderer Hinsicht ein besonderes Projekt; es ist der erste Holzbau in ganz Oberösterreich, der mit Baubuche umgesetzt wurde. Als regionaler und nachhaltiger Rohstoff bietet Baubuche vielfältige Einsatzmöglichkeiten und ist sowohl für kleinste Bauteile als auch große Spannweiten geeignet. Eine Tonspachtelung sowie die Anwendung von nachhaltigen Materialien sorgen für Langlebigkeit und Schadstofffreiheit in den Räumlichkeiten. Bei der Wahl der ausführenden Firmen wurde auf Regionalität geachtet; dadurch waren kurze Wege und eine ressourcenschonende Baustellenlogistik gewährleistet.

Die Kühlung und Lüftung kommt ausschließlich in den Hörsälen und Besprechungsräumen zum Einsatz. Zur Reduzierung der Betriebskosten wurden erhöhte Dämmstärken ausgeführt und mittels CO2-Fühler wird den Nutzer:innen signalisiert, wann die Fenster in ihren Büros manuell zu öffnen sind.

Für die Effizienz im Betrieb wurde ein Energiemonitoring-System eingebaut, das ab der Eröffnung genutzt wird. Der Fernwärmeanschluss sorgt für eine perfekte Synergie mit dem dazugehörigen Krankenhaus. Zum ökologischen Konzept gehört außerdem eine automatische Jalousiesteuerung nach Sonnenstand auf der Südseite des Gebäudes sowie eine Retentionsanlage zur Drosselung des Regenwassers.

Gute Zusammenarbeit als Erfolgsfaktor im nachhaltigen Bauen

Tobias Ziegelmeyer, Architekt bei DELTA, freut sich über den erfolgreichen Abschluss: „Im Zusammenspiel mit dem Auftraggeber wurde ein innovatives und besonders nachhaltiges Projekt umgesetzt – dabei war der respektvolle Umgang mit dem Bestand von zentraler Bedeutung. Den bestehenden Keller und die umliegenden Gebäude anzuschließen sowie einen Bauplatz im Herzen eines Krankenhauses im laufenden Betrieb zu betreuen, waren die größten Herausforderungen.“

Wolfgang Kradischnig, Miteigentümer und Geschäftsführer bei DELTA, ist dem Auftraggeber sehr verbunden: „Seit über 20 Jahren dürfen wir das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Ried in baulichen Belangen unterstützen. Es ist schön, dass unser langjähriger Kunde die erforderliche Veränderung zu nachhaltigeren Gebäuden erkennt und deren Umsetzung in diesem besonderen Leuchtturmprojekt fördert.“

© Erich Sinzinger; www.erichsinzinger.at

Letzte Beiträge

Urheberrechtlich geschützt; ©Steffen Kugler

19. Oktober 2022

Klaus Ransmayr wird Chief Design Officer bei DELTA

Internationaler Zuwachs innerhalb der DELTA Gruppe: Klaus Ransmayr ist mit sofortiger Wirkung Chief Design Officer bei DELTA PODS Architects in Wien. In seiner Rolle wird der international ausgebildete und erfahrene Architekt den Architekturdiskurs fördern und den Designfokus mit der hohen Ausführungsqualität der DELTA Gruppe verbinden....

Mehr
Campus im Krankenhaus der BHS Ried

19. Oktober 2022

Leuchtturm für nachhaltige Architektur: Neuer Campus im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried

Im Frühjahr 2023 wird ein Projekt der besonderen Art im Auftrag des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried feierlich eröffnet. Der neue Campus und der Schulbereich Vinzentinum bieten Platz für eine moderne medizinische Ausbildungsstätte. Diese vereint eine nachhaltige Bauweise mit einer angenehmen Atmosphäre und einem ressourcenschonenden Betrieb. Die Architektur stammt von DELTA und stellt das Thema Holz in den Mittelpunkt aller Überlegungen....

Mehr
Arno Gingl

01. September 2022

Arno Gingl wird Geschäftsführer innerhalb der DELTA Gruppe

Arno Gingl ist ab sofort Geschäftsführer der Delta Projektconsult GmbH und teilt sich die aktive Führungsrolle mit Marc Guido Höhne. Mit seinem breiten Wissen und seinem hohen Engagement in der integralen Beratung schafft er langfristige Lösungen für nachhaltige Projekte....

Mehr